SHR Technologie

Dauerhafte Haarentfernung mit dem revolutionären SHR (Super Hair Removal) bei  

Zehra´m Kosmetik

 Die dauerhafte Haarentfernung wird bei Zehra´m Kosmetik ausschließlich von geschultem Fachpersonal durchgeführt.

Dauerhafte Haarentfernung mit der schonenden SHR-Technologie bei Zehra´m Kosmetik eine der effektivsten und schonendsten Methoden zur dauerhaften Haarentfernung auch für hellere Haare und dunkle Haut stellt die SHR-Technologie dar.


Was bedeutet SHR bei der dauerhaften Haarentfernung?


SHR ist die Kurzform für Super Hair Removal. Es handelt sich dabei um eine Technik der dauerhaften Haarentfernung, die alle Erfahrungen der Lasertechnologie mit den Vorteilen des IPL-Pulslichtverfahren kombiniert.
SHR verfügt über alle Vorteile in einem System, welches bei schonendster und so gut wie schmerzfreier Behandlung beste Resultate bei der dauerhaften Haarentfernung erzielt.  Die Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung ist wesentlich angenehmer als mit herkömmlichen Systemen und die Haut wird besser geschützt.
Da auch eine dunklere Haut oder eine Hautbräunung kein Problem mehr darstellt sind Sie jetzt vollkommen frei in der Entscheidung, wann Sie mit der dauerhaften Haarentfernung beginnen. Auch helleres oder ergrautes Haar kann in beinahe allen Fällen behandelt werden. Das gleiche gilt für die Hauttypen. Während bei der dauerhaften Haarentfernung mit IPL (Intensiv gepulstes Licht) oder dem Laser nur relativ helle Hauttypen behandelt werden konnten, ist die dauerhafte Haarentfernung mit SHR nun für fast alle Haar- und Hauttypen problemlos möglich. Die Experten für dauerhafte Haarentfernung bei Zehra´m Kosmetik stehen für ein ausführliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Wie funktioniert die dauerhafte Haarentfernung mittels SHR-Technologie bei Zehra´m Kosmetik?


Vor der Behandlung für eine dauerhafte Haarentfernung wird ein Gel auf die zu behandelnde Hautregion aufgetragen. Das Hautareal wird mit dem SHR-Applikator 6-10 Mal mit niedriger Energie aber hoher Wiederholungsrate (bis 10 Hz, d.h. 10 x pro Sekunde) abgefahren. Somit wird das Melanin des Haares und das Gewebe der Stammzellen über die Haut langsam, über eine längere Zeit (bis 90 Sekunden) mit niedriger Energie auf eine moderate und hautschonende Temperatur von ca. 45° Celsius erwärmt, wodurch es aufgrund einer thermischen Reaktion zu einer Denaturierung und Verödung der Nährstoffzellen der Haarwurzel kommt. Damit können dank SHR auch blonde und ergraute Haare sowie feine Haare erfolgreich dauerhaft entfernt werden, da der Farbstoff des Haares für die dauerhafte Haarentfernung nur noch sekundär eine Rolle spielt.
Die vorher rasierten Haare befinden sich nach der Behandlung noch in der Haut und werden je nach Körperregion innerhalb 1-3 Wochen abgestoßen und fallen aus. Eine erfolgreich behandelte Haarwurzel ist nicht mehr in der Lage neue Haare zu produzieren. Um eine dauerhafte Haarentfernung zu gewährleisten, sollte man mit mind. 6-8 Sitzungen im Abstand von etwa 4-6 Wochen rechnen. Die Wiederholung der Behandlung ist notwendig, da lediglich 15-25 % der im Körper befindlichen Haare wachsen. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar. Die übrigen Follikel befinden sich im Ruhezustand (produzieren keine Haare) und sind auch mit der SHR-Technologie meist nicht erfolgreich entfernbar.

Grundsätzlich kann man allerdings sagen, dass bei Menschen mit heller Haut und dunklem Haar am schnellsten sichtbare Ergebnisse erzielt werden können. Dabei spielt auch die Dicke und Dichte des Haar eine große Rolle.

Durch den technischen Fortschritt der letzten 10 Jahre ist auch die Behandlung hellerer Haare möglich geworden. Allerdings können graue oder blonde Haare nicht sehr effektiv behandelt werden da nur sehr wenig Melanin in solchen Haaren vorhanden ist.

 

Unterschied gegenüber herkömmlichen Laser- oder IPL Pulslichtsystemen bei der dauerhaften Haarentfernung?


Bei herkömmlichen Lasern oder auch IPL-Systemen wird das abgegebene Licht vom Melanin (Haar-Farbstoff) absorbiert und in Hitze umgewandelt. Die notwendige Hitze an der Haarwurzel entsteht nur, wenn ausreichend Melanin enthalten ist, d.h. die Haare nicht zu hell sind. Die SHR-Technologie hingegen nutzt den Weg über das Melanin nur zu 50%. Zusätzlich wirkt SHR direkt durch die Haut auf die Stammzellen, welche die für die Haarproduktion verantwortlich sind. SHR nutzt nicht einzelne Impulse mit hohen Energiespitzen, sondern das Gewebe wird 6-10 Mal mit niedriger Energie aber hoher Wiederholungsrate (bis 10 Hz, d.h. 10 x pro Sekunde) abgefahren. Somit wird das Melanin des Haares und das Gewebe der Stammzellen auch über die Haut langsam, aber über eine längere Zeit (bis 90 Sekunden) mit niedriger Energie auf eine moderate und hautschonende Temperatur von ca. 45° Celsius erwärmt. 


Welche Gebiete sind mit dem SHR für die dauerhafte Haarentfernung behandelbar?


Mit SHR können alle flächigen Körperareale optimal behandelt werden.

 

Welche Ausschlusskriterien gibt es für eine Behandlung?

 

Schwangerschaft, Stillzeit, Licht-Allergie, akute Erkrankungen, das Tragen eines Herzschrittmachers oder Blutkrankheiten. Wer offene Wunden hat oder unter einer Hauterkrankung leidet (Ekzeme, Neurodermitis oder Schuppenflechte), kann die betroffenen Areale nicht behandeln lassen. Auch tätowierte Körperbereiche können nicht mit der Lichtenergie enthaart werden, da die Farbpigmente unter der Haut das Licht aufnehmen und es so zu Verbrennungen kommt.

Bei einer Krebserkrankung, Epilepsie, Diabetes oder Pigmentstörungen der Haut muss vor der dauerhaften Haarentfernung erst die Genehmigung eines Facharztes eingeholt werden. 

 

Kann SHR auch bei genetische Veranlagungen oder hormonale Störungen Erfolge bringen?

 

Für genetische Veranlagungen (Hirsutismus) können jedoch auch endokrine Faktoren verantwortlich sein: Tumorerkrankungen der Nebennieren, der Eierstöcke oder der Hypophyse verstärken oftmals den Haarwuchs bei Frauen. Aber auch andere Erkrankungen wie zum Beispiel an der Schilddrüse, Diabetes, Adipositas, Virilismus und Hormonstörungen können Auslöser für das männliche Behaarungsmuster bei der Frau sein.

 

Achtung: Es gibt auch Medikamente die den Haarwuchs verstärken. Deshalb sollte, wenn der Haarwuchs stärker wird, immer ein Facharzt aufgesucht werden, der die Ursachen dafür abklärt. Der dauerhafte Erfolg einer SHR-Behandlung kann unter diesen Umständen nämlich schwierig sein: Die Haare, die zum Zeitpunkt der Behandlung vorhanden sind, werden zwar dauerhaft entfernt – aber neues Haarwachstum, durch unter anderem genannte Krankheitsbilder, kann eine SHR-Behandlung nicht verhindern.

Wie viele Behandlungen sind bei der dauerhaften Haarentfernung bei Zehra´m Kosmetik notwendig?

Um eine dauerhafte Haarentfernung zu gewährleisten, sollte man mit mindestens 8-10 Sitzungen im Abstand von etwa 4-8 Wochen rechnen. Die Wiederholung der Behandlung ist notwendig, da lediglich 15-25% der im Körper befindlichen Haare wachsen.
Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), können dauerhaft entfernt werden, da nur diese Haare auch eine Verbindung zur Haarpapille haben, dem Bereich der während der Behandlung durch Denaturierung zerstört wird, um ein Wiederwachsen der Haare zu verhindern. Die übrigen Haarfollikel befinden sich im Ruhezustand unter der Haut und sind somit erst in späteren Behandlungen erfolgreich dauerhaft entfernbar. Eine genaue Anzahl der notwendigen Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung kann im Voraus nicht prognostiziert werden, da jeder Mensch andere Behandlungsvoraussetzungen mitbringt. 

 

In welchen Abstand finden die Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung bei   Zehra´m Kosmetik statt?

 

Der ideale Abstand zwischen den Behandlungen ist ca. 4-6 Wochen, da dies dem Zyklus des Haarwachstums entspricht. 

Wie lange dauert eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung bei Zehra´m Kosmetik?

Die Dauer der Behandlung ist von der Größe der Fläche abhängig. Die Behandlungsdauer variiert von 15 Minuten für kleinere Hautareale bis zu ca. 2 Stunden für größere Hautareale. Bei 


Gibt es Nebenwirkungen bei der dauerhaften Haarentfernung?


Einige Körperteile reagieren empfindlicher als andere und es kann zu Rötungen der Haut kommen. Diese Rötung verschwindet normalerweise nach einigen Stunden. Alle Dinge die im Rahmen der dauerhaften Haarentfernung zu beachten sind, werden von den Experten bei Zehra´m Kosmetik im Beratungsgespräch erläutert.


Was ist vor und nach einer Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung bei Zehra´m Kosmetik zu beachten?


Die zu behandelnde Hautfläche sollte einen Tag vor der Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung rasiert werden. Mehrere Tage vor und nach der Behandlung sollten Sie intensive UV-Einstrahlung (Sonnenbad oder Solarium) unterlassen. Die Haare sollten mindestens 3 Wochen vor der Behandlung nicht mehr gezupft oder gewachst werden. Die Haare müssen einen Tag vor der Behandlung rasiert werden. 

 

  

Welche Personen dürfen nicht behandelt werden?

 

  • Schwangere
  • Epileptiker
  • Personen mit Herzschrittmacher
  • Personen die Medikamente eingenommen haben, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen (z.B. diverse  Antibiotika, Aknemedikamente, Johanniskrautpräparate)
  • Personen mit Sonnenallergie ( vorherige Testbehandlung)
  • Personen, die zu  sehr starker Pigmentierung neigen, sollten im Sommer nicht im Gesicht behandelt werden.
  • Personen unter 18 Jahren, wenn nicht das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegt
  • Akkut kranke Personen
  • Hautkrebs
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zehra´m Kosmetik

Anrufen

E-Mail

Anfahrt